31 / Storytelling

Sternzeit: 72511,6: Die technische Entwicklung, die Globalisierung, die Vernetzung und die Möglichkeiten, fast immer und überall an fast alle Informationen zu gelangen, die man braucht oder auch mit einem handtellergroßen Gerät in Echtzeit Videotelefonie mit einer Person am anderen Ende der Welt zu betreiben, stellt Geschichtenerzähler heute vor ganz andere Herausforderungen als beispielsweise vor dreißig Jahren. Handlungen von Serien, Filmen und Büchern müssen mit dem technischen Fortschritt mithalten und diesen geschickt in ihre Geschichten einbinden. Das kann ein Vorteil sein, vor allem wenn es um Science-Fiction geht, es kann das Storytelling aber auch um einiges erschweren, denn Dramaturgie lebt oft davon, dass beispielsweise in einem Film nicht jeder alles weiß und es jedem sofort mitteilen kann. Ich sitze ein weiteres Mal mit Jan Enseling, Übersetzer aus München, zusammen und nachdem wir ein paar Hörerfragen aus der letzten gemeinsamen Sendung (Nummer 27) abgearbeitet haben, diskutieren wir ausgiebig darüber, wie früher Geschichten erzählt wurden und wie man aufgrund des technischen Fortschritts heute Geschichten erzählen kann und manchmal auch muss.

Mitwirkende in dieser Sendung:
avatar Sven Tauras Paypal Icon
avatar Jan Enseling
Ähnliche Sendungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.