Visit page
Zum Inhalt springen

Sie haben eine neue Nachricht.

Nachricht Eins hat alle Antworten. Auf ungestellte Fragen, auf Fragen, die sich niemand zu stellen traut, auf längst vergessene Fragen, auf bereits von anderen beantwortete, auf solche, die besser niemand hätte stellen sollen und auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Nicht immer bierernst, nicht immer streng nach Agenda, manchmal auch gerne abschweifend, aber immer mit Leidenschaft und Spass.

Sven Tauras.

In den 80ern aufgewachsen und durch und durch ein Kind des Ruhrgebiets, begeistert sich Sven vor allem für Design, Grafik, Film und Musik. Von 2005 bis 2012 veröffentlichte Sven das digitale Art & Design Magazin „Bastard“. Zusammen mit dem Übersetzer Jan Enseling analysierte er von 2019 bis 2021 minutenweise in 67 Episoden den Anime „Akira“ im Podcast Akira Akkurat. Seit 2008 veröffentlicht er als sein Alter Ego „Der Bastard“ den semi-autobiografischen Tagebuch-Podcast Radio Bastard der bisher rund 2500 Episoden zählt. Außerdem fotografiert er gern und schreibt Unsinn ins Internet.

Cornelis Kater.

Eigentlich wollte Cornelis immer zum Radio. Er ist fasziniert von allem, was man hören kann. Geräusche, Atmosphären, Stimmen. Sein Podcast Schöne Ecken fängt all das ein und gibt außerdem spannende Einblicke in die großen und kleinen Städte Europas und ihre Geschichten. Außerdem mag er das Reisen mit dem Zug. Er hat schon fast jedes Land in Europa besucht und teilt seine Leidenschaft zur Schiene im Podcast Bahnhelden. Zwischen 2018 und 2021 entstand der Kurzfilm LO₂SS. Zusammen mit Jesko Thiel (Regie) hat Cornelis den Kurzfilm geschrieben und produziert. Außerdem ist er seit 1999 Teil des Entwicklungsteams des Open-Source Lernmagement-Systems Stud.IP an der Uni Göttingen. Ach ja, und seit 2012 ist er auch noch ehrenamtlicher Mitarbeiter des Theaters im OP Göttingen.

Aktuelle Episode

Aus einem Flugzeug springen

Diesmal geht’s um Vorfreude auf neue Dinge, Erwartungshaltungen an neue Produkte, Schnelllebigkeit und Reizüberflutung, instagramtaugliche Erlebnisse, ob man sich in der aktuellen Weltlage überhaupt noch auf irgend etwas freuen kann und die über allem schwebende, schillernde Zukunft.


Schickt eure Fragen und Themenwünsche jetzt an hallo@nachrichteins.de

Die Formate

Nachricht Eins besitzt nicht DAS Podcast Format, sondern besteht aus drei verschiedenen Formaten, die sich irgendwie ähnlich aber am Ende dann doch wieder ganz verschieden sind. Gemeinsam haben sie alle den Host Sven, der den ganzen Kram hier aus dem virtuellen Boden gestampft hat. Cornelis ist eigentlich auch so gut wie fast immer mit dabei. Hin und wieder ist Sven aber auch mal allein unterwegs und spricht mit Menschen darüber, wo sie waren, was sie können, was sie wissen oder was sie gemacht haben.

Re:boot ist der unendliche Diskussionspodcast mit festem, zeitlichem Limit. Exakt eine Stunde lang diskutieren Sven und Cornelis über tiefgründige, provozierende, aber auch banale und alberne Themen: Wie würde eine Welt ohne Strom aussehen? Sehen wir Dinge wirklich ganzheitlich? Ist es okay, dem Eskapismus zu fröhnen? Wer ist der bessere Superheld, wer der schlimmste Bösewicht? Ist die Stunde rum, wird entweder ein schnelles Fazit gezogen oder die Diskussion auf die nächste Episode verschoben und dann beim nächsten Mal fortgesetzt. Ist das Thema durch, bevor die Stunde rum ist, wird das nächste Thema von der Liste aufgegriffen. Themenvorschläge und/oder Fragen von euch an uns gerne jederzeit via Mail an hallo@nachrichteins.de

In Re:cap lassen Sven und Cornelis in 30 Minuten die letzten Tage Revue passieren. Was ist privat spannendes passiert? Welche Gedanken oder Erlebnisse haben die beiden in der letzten Zeit beschäftigt? Welche kulturellen, politischen oder historischen Ereignisse haben sie umgetrieben? An welchen Projekten sind sie aktuell dran, welchen Film haben sie zuletzt gesehen, welches Buch gelesen oder welches Album gehört? Und wie war ihr letzter Stuhlgang, so rein von der Konsistenz her?

Hier geht’s richtig tief rein ins Rabbit Hole. Völlig ohne zeitliches Limit wird hier ein Thema so intensiv und erschöpfend wie möglich besprochen. Sei es ein Hobby, ein Beruf, ein Projekt, ein Erlebnis, eine Philosophie oder die Fahrt mit dem Zug von Hannover nach Barcelona.