44 / Klemmbausteine

Sternzeit 75258,8: Das Thema Lego gab es hier bei Nachricht Eins schon einmal, in etwas anderer Form, vor rund zweieinhalb Jahren, damals mit Martin und seinem Faible für Lego-Fotografie. Da ich damals selbst gerade erst ganz am Anfang stand, Lego wieder für mich zu entdecken und da sowohl Lego als auch viele andere Klemmbausteinhersteller aktuell in der Szene und im Netz für relativ viel Wirbel und Aufmerksamkeit sorgen, habe ich beschlossen, das Thema ein weiteres Mal als Gesprächsgrundlage zu nutzen und habe mich mit Alexander Waschkau über Klemmbausteine im allgemeinen und natürlich auch Lego im speziellen unterhalten.

Mehr über Alexander:
Hoaxilla Podcast / Psychotalk Podcast / Minutenweise Matrix Podcast / Werkgetreu James Cameron Podcast / Offenbar The Orville Podcast / Ferngespräche Twitch

Links zur Sendung:
Akira Akkurat Podcast / Alexanders Gabelstabler beim Held der Steine / 7144 Slave 1 im Review (Youtube) / 75060 Slave 1 UCS (Lego Website) / MegaBloks Enterprise NCC 1701 (Youtube) / Greebling mit Lego (YouTube) / Held der Steine Kanal / Jangbricks Kanal / Johnnys World Kanal / JB Spielwaren (Der Laden in Oberhausen, dessen Name Sven nicht einfiel) / Cobi Herstellerwebsite / BlueBrix Herstellerseite / 76192 Millenium Falcon UCS Review (YouTube) / Modbrix Movie Cars 3 in 1 (Alexanders James Bond Auto) / Mega Construx Castle Greyskull (Amazon)

Podcast Empfehlungen:
Compendion Podcast Label / Raumzeit Podcast / Auf Distanz Podcast

Ähnliche Sendungen:

6 Meinungen zu “44 / Klemmbausteine

  1. Boah… ich möchte euch beiden gerade Dinge um die Ohren hauen.

    Also, fangen wir einfach mal an mit den ergänzungen:

    1. Lego im Supermarkt: Ich kann jetzt als Stichproben nur einen Real und einen Marktkauf hier im am südlichen Rand des Ruhrgebietes aufführen, aber die beiden führen immer noch Lego. Von daher: “Damals gab es noch Lego im Supermarkt” ist gar nicht so lange her, als dass das Wörtchen “Damals” gerechtfertigt wäre. (Auch nur in der kleinsten angelegenheit.)
    Heutzutage geht es ja sogar soweit, dass potentiell eher der Legostein an sich unter dem Markennamen “Playtife” sogar im Lidl gelegentlich auftaucht.

    2. “Subkultur” ist eine abwertende Bezeichnung, da hat die gute Alexa vollständig recht. Ich hab jetzt nur aus einem Seminar über Kulturpolitik den entsprechenden Begriff der Politikwissenschaften, aber “soziokulturelle Bewegung” würde es eher treffen. 😉

    3. Dieses “Neuauflage mit anderer Artikelnummer” ist aber auch nichts neues an sich. Ich habe hier auf dem Rechner in PDF-Form die Bauanleitungen für die Sets “6285” und “10040” (Ersteres ist ein Scan von einer Seite Namens “Let’s Build it again” zweiteres stammt direkt aus den PDF-Archiven von Lego. Und in beiden Fällen geht es um das Lego Piratenschiff “Black Seas Barracuda”. (Meine Schwester hat das Ding in einem erbärmlichen Zustand unter ihren Sachen auf dem Dachboden gefunden und mir überlassen. Ich habe heir jetzt ein wiederbelebungsprojekt, wo ich demnächst alles auseinandernehmen, reinigen und dann restaurieren muss… und dafür konzessionsentscheidungen treffen muss, wo die Teile her kommen werden.)

    4.) Zuerst anmalen und dann grundieren? Aua! XD

    5.) Während des ersten Lockdowns hatte ich bei einem Stream von Orkenspalter TV dem Chef des Uhrwerkverlages dabei zugesehen, wie er den Enterprise-Bausatz zusammengeseztt hat. Das Ding ist (ob jetzt mit Noppen oder ohne) wirklich beeindruckend. Da muss ich Alexander echt zustimmen. (Und ich hab das DIng nicht einmal.)

    Aber: Ich währe jetzt eigentlich die Haupzielgruppe für Lego Star Wars. Die Kombination funktioniert für mich überhaupt nicht. (Ich bin da wohl zu stark auf das alte Spielzeug von Kenner geprägt.)

    6.) Ähm… Dänemark ist doch auch in der EU und hat somit mit den gleichen Zeitfenstern zu kämpfen, die wir hier in Deutschland auch haben. (Und ich meine “Winnie Puh” währe noch vor der Zeitumstellung erschienen. Und das habe ich auch um 1 Uhr erst bestellen können.

    Die ganze Angelegenheit scheint eher daran zu liegen, dass Lego selbst aus irgendeinem Grund den Veröffentlichungszeitpunkt eine Stunde nach HInten geschoben hat.

    7.) Diese Diner-Geschichte (respektive die künstliche Verknappung bei einigen Bausets scheint ja einige Leute in den letzten drei bis vier Jahren tatsächlich in die Arme der Copycats aus China getrieben zu haben. Das schöne dabei ist, dass einige von diesen Firmen im Laufe der letzten Jahre jetzt wirklich ernsthaft versuchen aus ihrer Erfahrung heraus Serieös zu werden (mit immer wieder mal anscheinend sprunghaft wachsender Qualität) trotzdem ist das in erster Linie seltsam, dass Lego überhaupt in erster Linie so verfährt.

    8.) Moment. Die Sache mit den Aufklebern: Wenn mans unterm Strich rechnet ist Lego immer noch verdammt teuer. Und ein reines Luxus-Gut. Und wenn man sich bei den alternativen die Sachen ansieht, kann man sehr deutlich bei denen, die gut sind eine Sache feststellen: Die Punkten beim Preis durch schiere Quantität. Wieso zum Henker sollte man dann nicht von Lego Qualität einfordern und die schäbigkeit des qualitätsmindernden Faktoren Aufklebers anprangern?

    9.) Kurzer hinweiß: Die Ulisses-Sonde war von Anfang an nicht dabei. Ich hatte den Stream von Klemmbausteinlyrik mitverfolgt und die Sonde war nicht mit drin. (Da scheint eher was anderes im Vorfeld schief gelaufen zu sein.)

    10.) Ich glaube Timo könnte ein potentieller Kunde für Keepley sein. ^^ (So von wegen Steinequalität, bedruckte Steine und gedruckte Anleitung und Buchstaben auf den Noppen. Die sind dann zwar “Enli”, aber es sind halt Buchstaben da.)

    11.) ca. 1:20:28 : Gegenfrage: Warum dürfen andere Firmen Toaster herstellen und keiner regt sich darüber auf? (Ist ja im Kern die gleiche Geschichte. Nur das Toastbroat glücklicherweise wesentlich weniger emotional diskutiert wird.)

    12.) ca. 1:25:50 : Thema 3D-Markenrecht: Halt, stop, moment. Alexander formuliert das extrem Missverständlich: Der 2*4-Stein gillt als 3D-Marke bei allen Sache außer in der Verwendung als Spielzeug selbst. (Da ist er nämlich einen rein technische Lösung.)

    Ich erwähne das jetzt gerade nur, weil sich sonst wieder der alte Vorwurf des “Plagiats” im Zusammenhang mit den Steinen an sich verbreitet. (Und es existieren auch keine “Patente” auf einzelne Steinformen mehr. Das sind jeweils einzelne Geschmacksmuster/Desighns, die dort geschützt werden. Der große Unterschied bei solchen Geschmacksmustern ist das Verfahren selbst: Man kann ein Desighn ungeprüft schützen lassen und danach diesen Schutz für einen Zeitraum von jeweils 4 Jahren bis zu einer bestimmten Maximal-Dauer schützen lassen. Ein Patent ist ein geprüftes Verfahren und gilt direkt für 25 Jahre. Ich bin da mittlerweile interessierter Laie im Bereich, weil ich in mehreren Hobby-Szenen in denen ich mich bewege über genau dieses Problem von Geschmacksmustern und Wortmakren gestolpert bin.)

    13.) ca. 1:40:02 : Hidden Site ist weg. Statt aber diesen Hinweiß ernst zu nehmen, greifen sie Tiktok mit “Vidyo” auf und machen den gleichen Scheiß in Grün. -.-
    Unabhängig davon: “Mindstorm” scheint immer noch zu existieren. Nur halt eben für die Nische “Informatik-Unterricht an Schulen. (Und dafür machen solche kleinen Roboter-Tüfteleien sogar Sinn. Ich hab damals in der 11 Klasse einen Roboter aus Fischertechnik programmiert.)

    14.) 2:01:08 : Ich weiß, ich habe da auch keine bessere Antwort drauf, aber: “Ich esse keine Fleisch mehr” allein ist es in letzter Konsequenz ja allein nicht getan. Da hängen ja auch noch die Milch- und die Eier-Industrie ebenfalls mit dran. Und spätenstens dann wird’s irgendwann problematisch.

    15.) Mir haben tatsächlich bei einem Billie-Regal (das erste, was ich in meinem Leben jemals aufgebraut habe. Ivar forever!) die haltepinne für ein Regalbrett gefehlt. Das hat den Prozess, für den das Regal eigentlich angeschafft wurde (die Elefantensammlung meiner Mutter ein Stockwerk tiefer umzusiedeln, damit sie ihre alten Lieblinge aus über 40 Jahren nochmal tagtäglich zu Gesicht bekommmt) ein bisschen arg ausgebremst.

    Und noch zum Schluß etwas oben drauf: Ich hätte jetzt sehr gerade den Podcast tatsächlich abonieren wollen. Allerdings funktioniert der itunes-Link für PC nicht in Kombination mit den Lösungen der Mac-Versionen. (Zumindest kriege ich hier sowohl in der “Apple Podcast”-Soware, als auch im Browser nur Fehlermeldungen.)

    1. Ich podcaste jetzt seit etwas mehr als 12 Jahren und das hier ist vermutlich der längste Kommentar, den ich jemals erhalten habe. Dankeschön dafür und auch für deine Anmerkungen, Meinungen und Korrekturen. Zum Glück haben Alexander und ich ja mehrfach angemerkt, dass wir keine Experten auf dem Gebiet sind. 🙂

      Zum Thema Abonnieren: Aus technischen Gründen, die Apple mir bis heute nicht erklären kann, ist Nachricht Eins nicht im Apple Podcast Verzeichnis hinterlegt. Vorschlag: Klicke auf den Abonnieren Button, wähle “Andere App” und kopiere dir dir URL.

      1. Wie heißt es so schön: Ich bin “Meinungsstark” und bilde mir ein, dass ich die Leute mit meiner Meinung “terrorisieren” muss. (Und das auch schon seid einer ganzen Weile. Zumindest viel mein Pseudonym schon in der Rollenspielszene in der Kommentarspalte unter den Podcasts auf, wenn ich kommentierte.) Insofern: Für mich ist das nichts ungewöhnliches. Es ist nur immer eine Frage von Ort, Zeit und Muße. Also, wenn ich kommentiere, dann richtig. Insofern gerngeschehen, dass ich dir mit diesem Aufwand eine kleine Freude der Wertschätzung machen konnte. 😉

        Das mit dem “andere App”-Vorschlag als Workaround hat tatsächlich funktioniert. Vielen Dank für den Hinweiß. 🙂

  2. Vielen Dank für dieses persönliche Gespräch.
    Den Alexander kenne ich jetzt schon ein paar Jahre (nicht persönlich), aber dich, lieber Sven, kannte ich noch nicht.
    Jetzt habt ihr mich aber echt auf den Geschmack gebracht – damn 😉
    Ich kann mich sehr gut an mein erstes Lego-Set erinnern. Irgendetwas mit Raumschiffen in einm Sack, der entfaltet, eine Sternenkarte/untergrund ergab. Schöne und uralte Erinnerung.
    Ok und jetzt sehe ich das eher als Puzzle und Entspannungsübung. Verlockend … oh, so verlockend 🙂

  3. Vielen Dank für diese tolle Episode über LEGO und natürlich auch die anderen teils tollen Klemmbausteine mit dem großartigen und ehrenwerten Alexander Hoaxmaster! 🙂

    Ich überlege gerade in meinem Podcast eine Art “Reaction” auf diese Episode zu machen, ähnlich wie es auf zB YouTube üblich ist. Oder hättet ihr da etwas dagegen? Ein super nerdiges aber auch ebenso spannendes Thema!

    Ich bin LEGO-Fan durch und durch, dennoch würde ich in meiner Episode zB erzählen warum ich eben doch das ein oder andere Cobi-Set in der Vitrine habe.

    Das würde hier jetzt zu weit führen!

    Habt eine gute Zeit und bleibt gesund!

    1. Hej Daniel! Vielen Dank für die netten Worte. Solange du einen Link zur Episode und meinen (@hej_sven) und Alexanders (@AlexHoaxmaster) Twitteracount in die Shownotes packst, hab ich da kein Problem mit und finde das spannend! Informiere mich gerne, wenn die entsprechende Episode online ist.

Schreibe einen Kommentar zu Orakel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.